Cine Filmes

CINE Comme nos parents, L. Bodansky

18nossos pais c250| CINE | BRASIL | CH-D |

Comme nos parents  / Como Nossos Pais (Brasil, 2017) 

de Laís Bodansky (Brasil)

— dès le 06.06.2018 en Suisse Romande
3x2 tirage au sort → PuntoLatino 

 

Rosa, une femme dans la trentaine, vit avec sa famille à São Paulo. Son mari, un chercheur avec un travail peu rémunéré, est souvent absent. C’est donc à elle de prendre soin de leurs deux filles et de subvenir aux besoins de la famille. Au lieu de travailler en tant qu’auteur de théâtre, elle écrit des textes publicitaires pour une entreprise de salles de bain en céramique.

Des conflits conjugaux et professionnels ainsi qu’un père artiste et fragile représentent pour elle des défis constants. Lorsque sa mère lui révèle un secret soigneusement gardé, le monde de Rosa s’écroule. Elle décide de fuir la routine quotidienne et découvre que la vie lui réserve de nombreuses surprises.

Laís Bodanzky dépeint de façon remarquablement naturaliste la vie de trois générations qui naviguent entre réalisation personnelle et obligations familiales.

 

cine juste parents522

 

cine juste parents521

 

cineworx |

 

18nossos pais af400

 

Deutsch 

Die 37-jährige Rosa wohnt mit ihrer Familie mitten in São Paulo. Ihr Mann ist permanent auf wenig einträglichen Forschungsreisen unterwegs. So kümmert sie sich nicht nur alleine um die Erziehung ihrer gemeinsamen Töchter, sondern muss als Werbetexterin für Badkeramik das Einkommen der Familie aufbessern. Für ihre eigentliche Berufung als Theaterautorin bleibt kaum noch Zeit, weil sie zwischen Eheproblemen, Bedürfnissen ihrer Kinder, Konflikten mit ihrem Auftraggeber und der anstrengender Künstlerseele des Vaters komplett aufgerieben wird. Als ihre Mutter ihr eines Tages zudem noch ein lange sorgsam gehütetes Geheimnis offenbart, bricht Rosas Welt vollends zusammen. Sie beschliesst, aus ihrem Alltagstrott auszubrechen und sich auf die Suche nach sich selbst zu begeben...

Mit beeindruckender Natürlichkeit inszeniert Laís Bodanzky den Alltag dreier Generationen in Brasiliens grösster Metropole zwischen individuellen Leidenschaften und Existenzlügen.

 

Besetzung: Maria Ribeiro, Clarisse Abujamra, Paula Vilhena, Felipe Rocha
Drehbuch: Laís Bodanzky
Kamera: Pedro J. Márquez
Schnitt: Rodrigo Menecucci
Genre: Drama, Spielfilm
Land: Brasilien 2017
Laufzeit: 102 Minuten
Verfügbare Formate: DCP
Sprache: Portugiesisch

PREISE: Berlinale 2017 - Panorama