20.–21.01.17. Albert Sanz Trio, BS

sanz albert250x150| CONCIERTOS ENERO 2017 | ESPAÑA | BASILEA |

Albert Sanz Trio (España)

— FR 20.01., und SA 21.01.2017, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Sets um 20.30 und 21.45 Uhr
Eintritt pro Set CHF 12.- / 8.-

Albert Sanz ist ein brillanter Pianist mit einem markanten, expressiven und transparenten Spiel.
Aber auch als Komponist leistet er Bemerkenswertes. Mit Larry Grenadier spielte er schon früher zusammen, mit Jorge Rossy öfter in jüngerer Zeit. Letzterer wirkt in diesem Trio nicht nur als glorioser Schlagzeuger, sondern auch als Vibraphonist – ein seltener Genuss. Zu hören sind spannende Kompositionen des Bandleaders.

| Albert Sanz: piano | Larry Grenadier: bass | Jorge Rossy: drums/vibes |

 

| birds eye | albert sanz

 


 

28.01.16. Roberto Koch (Venezuela), BS

koch roberto150x150| CONCIERTOS ENERO 2016 | VENEZUELA | BASILEA |

Roberto Koch Group (Venezuela) & Third Square

— DO 28.01.2016, 20h–23h30, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Roberto Koch (Venezuela) Group

Lou Lecaudey: trombone
Niko Seibold: alto/soprano saxes
Leo Rondón: cuatro (VENEZUELA) [↓ Foto]
Roberto Koch: bass (VENEZUELA) [← Foto]
Florian Haas: drums
Manuel Rangel: maracas (VENEZUELA) [↓ Foto]

Third Square
Luca Pusch: guitar
Pau Lligadas: bass
Arthur Vonfelt: drums

 

rondon rangel250x150

 

Das erste Set wird von einer Formation bestritten, die stilsicher die Schönheit des Jazz mit venezolanischen Grooves vereint.
Das Resultat ist ein auf das Wesentliche reduzierter, packender Sound, der melodiös und fantasievoll starke Stimmungen und Klangfarben ausstrahlt und von einer sanft-angenehmen Melancholie begleitet ist. Die unterschiedlichen kulturellen und musikalischen Hintergründe der sieben Protagonisten verschmelzen in ihrem gemeinsamen Werk vollkommen und sorgen für ungewöhnliche Momente.


Das Trio des zweiten Sets mit je einem deutschen, spanischen und französischen Mitglied ist auf dem Basler Jazz Campus entstanden.
Die geteilte Faszination der Musiker besteht darin, jedes Stück ihres Repertoires bei jedem Auftritt spontan neu zu interpretieren – kein Gig klingt wie der andere. Ihre Inspiration beziehen die drei jedoch aus der Jazztradition, mit der sie quasi Mikado spielen: einzelne Teile werden aus dem Gesamten herausgeholt, ohne dass die Struktur des Ganzen kollabieren darf. Spannend!

|  birds eye

 


 

23.02.16. David Brito & Tendencia Nueva (Brasil)

brito david250x150| CONCIERTOS FEBRERO 2016 | BRASIL | BASILEA |

David Brito & Tendencia Nueva

— DI 23.02.2016, 20h00 bis ca. 23h00, Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Dieses originelle Quintett macht sich mit kraftvoller Spielfreude und Sinn fürs Subtile auf die Suche nach musikalischen Ausdrucksformen, die Jazz mit südamerikanischen Rhythmen und Musik aus Venezuela verbinden.
Eine nicht leicht einzuordnende Musik, die als ‚Weltmusik‘ bezeichnet werden könnte, aber vielschichtiger und fundierter ist als diese Pauschalbezeichnung. Die Musiker ergänzen ‚einfache‘ Melodien, beein?usst durch traditionelle Volksmusik, mit Jazzharmonien und einer erfrischenden, rhythmischen Freiheit. Zusammen mit einem aussergewönlichen Repertoire und einer für dieses Musikgenre eher ungewohnten Besetzung entsteht ein neuer Trend, den zu entdecken es sich lohnt.

Alieksey Vianna: guitar | Jerry Léonide: piano | David Brito: bass |Florian Haas: drums | Edwin Sanz: percussion |

 

| bird's eye


 

06.05.16. Son Alarde, BS

calderon afrolatino250x151| CONCIERTOS MAYO 2016 | CUBA | BASILEA |

Son Alarde, El Calderón Afro-Latino

— Freitag 06.05.2016, 20h30, Kaserne (Reithalle) BASEL

In dieser echt funkensprühende Formation haben sich vor bald zehn Jahren in Europa lebende kubanische Musiker zusammengeschlossen.
Ihre Leidenschaft ist die traditionelle kubanische Tanzmusik, in ihrem Sound finden sich aber nebst den aus Son, Guaracha, Bolero, Cha Cha Cha, Rumba und Changüi stammenden Bausteinen ebenso Elemente des Jazz, Funk, Salsa, Hip-Hop und der afrokubanischen Musik. Denn die acht Musiker spielen auch in Bands der letzteren Ausrichtungen und verstehen es meisterlich, in modernen Arrangements und mit einer kräftigen Portion afrokubanischen Rhythmen alle diese Stile in einer ebenso eruptiven wie harmonischen, hochkarätigen Mischung zu vereinen.

Alcides Toirac: vocals/bass Juan Munguia: trumpet | Olivier Gagneux: tres/vocals | Jorge-Luís Gonzalez: guitar/vocals | Leonardo Salazar: timbales | Sebastien Gagneux: congas/vocals | Lizandro Paredes: bongo/vocals | Jorge Leysan Demestre: percussion/vocals |

| birds eye


20.05.16. Ana Paula da Silva «Raiz Forte» (Brasil)

dasilva anapaula250x150| CONCIERTOS MAYO 2016 | BRASIL | BASILEA |

Ana Paula da Silva «Raiz Forte» (Brasil)

— FR 20.5. und SA 21.5.2016, 20h00, The Bird's Eye Jazz Club, BASILEA

Wir freuen uns sehr, Ana Paula da Silva mit ihrer brasilianischen Band und den Kompositionen der brandneuen CD «Raiz Forte» bei uns wiederzusehen.
Die drei kompetenten, perfekt harmonierenden Musiker sorgen in einer kleinen Besetzung für schönen, kammermusikalischen Samba und Chorô. Mit ihrer faszinierenden, reifen Stimme hat die grandiose Sängerin seit 2004 in Brasilien unzählige Auszeichnungen gewonnen und sich international mit ihrer Inspiration und ihrem hohen Anspruch an sich selbst einen makellosen Namen. geschaffen. Gemeinsam kreieren die drei ihren vitalen, Wärme ausstrahlenden musikalischen Mikrokosmos.

| birds eye | ana paula da silva |


29.-30.04.16. Celebrating the music of Milton Nascimento, BS

amaral chico250x150| CONCIERTOS ABRIL 2016 | BRASIL | BASILEA |

Celebrating the music of Milton Nascimento

— FR 29.4. und SA 30.4.2016, Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Chico Amaral: tenor/soprano saxes | Aliéksey Vianna: guitar/vocals | Ricardo Fiuza: piano | Stephan Kurmann: bass | Lincoln Cheib: drums |

Den Internationalen Tag des Jazz der UNESCO würdigt dieses Projekt von Ricardo Fiuza mit dem einzigartigen Werk Milton Nascimentos.
Der charismatische Sänger und kaum kategorisierbare Komponist, der im Umland des für seine eigenständige Musiktradition bekannten Belo Horizonte aufgewachsen ist, gilt als einer der auch international einflussreichsten Musiker Brasiliens. Wie kein Zweiter hat er die traditionelle brasilianische Musik in die Moderne getragen. Grössen wie Pat Metheny, Wayne Shorter oder Herbie Hankock haben mit ihm gearbeitet und sich von ihm befeuern lassen. Chico Amaral hat einen grossen Teil der Texte zu Milton Nascimentos Kompositionen geschrieben, Lincoln Cheib ist sein Drummer. Vier der international gefragten Musiker dieses exzellenten Quintetts stammen aus Belo Horizonte, während Stephan Kurmann dort immer wieder als Gastmusiker arbeitet. Wer wäre also besser geeignet, Milton Nascimentos spannende, wunderschöne Stücke würdig, stilsicher und frisch zu interpretieren?

| moods | chico amaral


10.08.–13.08.16. Dúo Balakumbala (Brasil) BS

16balakumbala brasil c250| CONCIERTOS AGOSTO 2016 | BRASIL | BASILEA |

BALAKUMBALA DUO & friends

Mit einem bunten Repertoire repräsentiert dieses Quintett auf unwiderstehliche Weise die musikalische «alma brasileira» – die wahre Seele Brasiliens.
Die intimen Duo-Duelle zwischen Viviane de Farias grossem, ausdrucksstarkem Gesang und Mauro Martins pulsierendem E-Bass-Spiel werden für diese Woche bei uns um drei beeindruckende Stimmen bereichert. Gemeinsam mit dem aus Minas Gerais stammenden Pianisten Ricardo Fiuza und den beiden in Bahia beheimateten Perkussionisten Zé Luíz Nascimento und Marco Lobo setzen sich die beiden mit der Musik des legendären Perkussionisten Naná Vasconcelos auseinander. Fünf Musiker, die mit ihrer Leidenschaft und ihrem Können überzeugen und mit ihrem Tiefgang bezaubern.

Viviane de Farias: vocals Ricardo Fiuza: piano/keyboards | Mauro Martins: e-bass | Zé Luíz Nascimento: percussion | Marco Lobo: percussion

| birds eye | balakumbala


31.08.16. Yvison Pessoa e Grupo Samba, Brasil

pessoa yvison250x150| CONCIERTOS AGOSTO 2016 | BRASIL |

Yvison Pessoa y Grupo Samba de là

— MI 31.08.2016, 20h30 bis ca. 22h45, Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Yvison Pessoa: percussion/vocals (Músico, compositor,sambista e articulador cultural)
João Bastos: flute
Floriano Inacio: cavaquinho/acoustic guitar
Marcos Gonçalves: acoustic guitar
Tonico da Silva: percussion
Alexandro De Almeida: percussion
Nicht wegen der Olympiade ist dieses Last Minute Date der Brasilianischen Musikkultur gewidmet, sondern weil diese frische, mitreissende Bewegung einer modernen Samba-Generation es wirklich wert ist, gehört zu werden.
Ein wichtiger Vertreter dieser innovativen Bewegung ist der Brasilianer Yvison Pessoa, Sänger, Perkussionist und Komponist. Er ist der Gründer der Brasilianischen Band “Quinteto em Branco e Preto”, die im 2013 den Preis „Musica Brasileira“ als beste Samba-Formation gewonnen hat. Die Liste der bekannten Sambistas Brasiliens, mit denen er schon gespielt hat, ist lang und der talentierte Musiker ist auch international kein unbeschriebenes Blatt mehr.
In der Nähe von Sao Mateus geboren, einem Ort des traditionellen Sambas in Sao Paulo, hatte er seine Band „Berço do Samba de Sao Mateus” gegründet. In Basel spielt er mit „Grupo Samba de lá“ zusammen. Der Perkussionist dieser Band, Alexandro de Almeida, ist Gründer der Sambaschule „Sambrasileia“ und Initiant des Projekts “Clube do Samba e Choro de Basel“, bei dem sich Musiker in Basel spontan treffen, um Samba und Choro zu spielen. Dieses Projekt erreicht mit dem Konzert bei uns einen Höhepunkt, man darf sich auf kreativen Samba und Choro, einem Vorläufer des Sambas, freuen. Yvison Pessoa wird auch Stücke aus seiner neuen CD „Trajetória“ spielen – pulsierende Rhythmen, feine Harmonien und intensive Lebensfreude sind garantiert!

| birds eye


22.09.16 Perrin - Küffer - Pupato (flamenco)

perrin kueffer pupato c250| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2016 |

Perrin – Küffer – Pupato (flamenco)

— DO 22.09.2016., 20h30 bis 22h45, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Regula Küffer: flute | Nick Perrin: flamenco guitar | Andi Pupato: percussion |

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen haben Regula Küffer und Nick Perrin den Flamenco für sich entdeckt.
Die in Klassik, Jazz und Pop beheimatete Flötistin, der Jazzgitarrist und der klangstarke Perkussionist finden in den Kompositionen Nick Perrins ein üppiges Spielfeld für dem Flamenco entsprechende, lustvolle und scheuklappenfreie Improvisationen. Jedes Stück erhält so immer wieder ein neues Gesicht und weitere Dimensionen.

| birds eye


 

23.10.16. La Salsónica, BS

salsonica 250x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2016 | CUBA | BASILEA |

La Salsónica

— SO 23.10.2016, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Es ist wieder Zeit, unserem traditionellen Calderón Afrolatino zu frönen, der den Sommer in den Herbstabend zurückzaubert.

Seit fünf Jahren gibt es bei uns die Neuauflage dieses den afroamerikanischen Rhythmen gewidmete Programm nun schon wieder. Garanten für optimale Stimmung sind mit viel Temperament, modernen Grooves, aktuellen Salsa- und Timba-Kompositionen, bekannten kubanischen Hits ab den 90er Jahren und anderen ausgesuchten Songs die sieben Experten der Basler Band La Salsónica.

Öffnungszeiten: 17.30 bis ca. 21.30 Uhr, Live Musik 18.00 bis ca.21.00 Uhr

Einmaliger Eintritt: CHF 14.- / 8.-

Roberto Pulido: vocals | René Mosele: trombone | Bernhard Bamert: trombone | Reto Manser: piano | André Buser: e-bass | Michael Wipf: timbales/coro | Sebastién Gagneux: congas/coro | Jorge Demestre: percussion/coro | 

| birds eye |

 


 

26.10.16. Marco Lobo e Grupo (Brasil)

lobo marco250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2016 | BRASIL | BASILEA |

Marco Lobo e Grupo (Brasil)

— 26.10.2016, 19h45 bus ca. 23h30, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Durch die Europa-Tournee des brillanten Brasilianischen Perkussionisten Marco Lobo hat sich die besondere Gelegenheit ergeben, diesen grossartigen Interpreten der aktuellen Brasilianischen Musik mit einer Ad-Hoc-Band im bird’s eye auftreten zu lassen.
Marco Lobo hat 10 Jahre lang mit der Musikerlegende Milton Nascimento gespielt, Ricardo Fiuza und Stephan Kurmann zelebrierten Nascimento letzten Frühling mit zwei eindrücklichen Tribute-Konzerten im bird’s eye – es liegt auf der Hand, dass der Schwerpunkt des Konzerts der vier Topmusiker auf der faszinierenden Musik dieses berühmten Musikers liegt. Frisch, stilsicher und mit einer dichten Sensibilität interpretieren sie die vielschichtigen Kompositionen von Milton Nascimento, der wie kein Zweiter die traditionelle brasilianische Musik in die Moderne getragen hat.

| Lukas Wyss: trombone | Ricardo Fiuza: piano/keyboards | Stephan Kurmann: bass | Marco Lobo: percussion |

 

| birds eye

 


 

02.-03.12.16. Alexandre Cunha & Group

cunha alexandre250| CONCIERTOS DICIEMBRE 2916 | BRASIL | BASILEA |

Alexandre Cunha & Group (Brasil)

— FR 2.12. und SA 3.12.2016, the bird's eye jazz club BASEL. 

Mit einer aparten, voll klingenden Mischung aus brasilianischem Jazz und World Music wartet die Band um den exzellenten Schlagzeuger und Komponisten auf.
Warme, schöne Melodien vereinen sich mit üppigen Harmonien und kreativen, pulsierenden Rhythmen, seelenvoll und souverän zelebriert von einem Sextett, dessen Protagonisten sich ideal ergänzen und gegenseitig inspirieren. Mit ihrer einfühlsamen, klaren und leidenschaftlichen Stimme setzt die aus Sao Paulo stammende Ana Paula Moreti dem Repertoire ihre eigenen Glanzpunkte auf. Alexandre Cunha ist seit 27 Jahren als Profi und auf zahlreichen Tourneen rund um die Welt unterwegs. Er hat unter anderem damit Furore gemacht, dass er die einzigartige Fähigkeit entwickelt hat, brasilianische Muster mit nur einem Fuss, aber zwei Pedals gleichzeitig zu spielen – eine Technik, die ihm inzwischen viele brasilianische Drummer abgeschaut haben. In seinen Sound bezieht er Einflüsse aus Fusion, dem traditionellen Jazz, Pop und Klassik mit ein.

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Sets um 20.30 und 21.45 Uhr
Eintritt pro Set CHF 12.- / 8.-

Ana Paula Moreti: vocals | Marcelo Valezi: tenor/soprano saxes/flute | Eduardo Gallian: guitar | Ricardo Cren: keyboards/piano | Bruno Coppini: e-bass | Alexandre Cunha: drums

 

| birds eye

 


06. und 07.12.16. Eduardo Machado Trio (Brasil), BS

machado eduardo250x150| CONCIERTOS DICIEMBRE 2016 | BRASIL | BASILEA |

Eduardo Machado Trio

—DI 06.12., und MI 07.12.2016, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Der brasilianische Bassist Eduardo Machado glänzt mit einem ureigenen, charaktervollen, sehr lebendigen Stil und gilt in seiner Heimat als einer der besten seines Fachs.
Ob Frevo, Samba, Baião, Choro oder Bossa Nova: Mit vibrierenden, starken Bassklängen setzt Eduardo Machado neue Impulse und Massstäbe an die bekannten rhythmischen Muster. Gemeinsam mit seinen perfekt agierenden Mitmusikern kreiert er eine vereinnahmende, markante Klangwelt, deren breite Palette von heissblütigen, temporeichen, stark akzentuierten und rhythmisch betonten Stücken bis hin zu besinnlichen, lyrisch angehauchten und getragenen Passagen reicht. Eduardo Machado lernte sein Handwerk in Brasilien und London, nachdem er mit zwölf Jahren seine Liebe zum Bass entdeckt hatte. Als gefragter Sideman hat er mit unzähligen Grössen der brasilianischen und internationalen Szene zusammengearbeitet und unterrichtet am von ihm mitgegründeten IGB Institute of Guitar and Bass nahe Sao Paulo.

| Gil Reis: piano | Eduardo Machado: e-bass | Fernando Rast: drums |

 

| birds eye |  


 

16.12., und 17.12.2016, Aliéksey Vianna Trio, BS

vianna aleksey150x150| CONCIERTOS DICIEMBRE 2016 | BRASIL | BASILEA |

Aliéksey Vianna Trio convida Bodo Maier

— FR 16.12. und SA 17.12.2016, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Das gitarristische Riesentalent von Aliéksey Vianna und die starke, expressive Stimme Bodo Maiers sind eine mitreissende und überzeugende Kombination.
Das warme, virtuose, unglaublich flinke Spiel des in Belo Horizonte geborenen Gitarristen mündet im Verbund mit dem brillanten Können seiner Trio-Mitmusiker in einer sehr eigenständigen, faszinierenden Variante des Brazil Jazz, mit der er sich in den letzten Jahren hierzulande ein grosses begeistertes Publikum geschaffen hat. Das ist der perfekte Rahmen für den stilistisch von Grund auf sehr vielseitigen Bodo Maier, der seit einer Tournee in Brasilien im Jahr 2009 die musikalische Tradition und Atmosphäre dieses Landes für sich entdeckt hat und mit herausragendem Können, Herzblut und Entdeckungsfreude zelebriert. Die vier routinierten Vollblutmusiker wissen ihre Zuhörer mit einem reizvoll warmen, variantenreichen und verlockenden Klangbild in die farben- und stimmungsfrohen, charaktervollen Musikwelten Brasiliens zu entführen.

| Bodo Maier: trumpet/flugelhorn | Aliéksey Vianna: acoustic guitar | Stephan Kurmann: bass | Mauro Martins: drums | 

 

| birds eye |  aliekseyvianna | bodomaier