Universität San Gallen

2017 UNI SG LATEINAMERIKASTUDIEN

unisg250x105| UNIVERSIDADES | SAN GALLEN |

LATEINAMERIKASTUDIEN an der Universität St.Gallen

Salió el primer número 2017 y contiene, como todos los años, interesante y completa información sobre las actividades latinoamericanas de la UNI SG.

 

Fonds zur Förderung von Lateinamerikastudien

Im Frühjahr 2016 wurde der Preis für die beste Bachelor-Arbeit an Lukas Freiburghaus für seine Arbeit zum Thema “Ungleichheit und Wachstum in Peru” vergeben.

Die Studie untersucht in wissenschaftlich ausgewogener Weise die Zusammenhänge zwischen gesunkener Ungleichheit und Wirtschaftswachstum Perus im Zeitraum von 2001 bis 2013. Der Beirat würdigt Herrn Freiburghaus‘ gelungene Verbindung zwischen der gewählten Theorie von vier Einflusskanälen und der spannenden Fallstudie, seine stringente und schnörkellose Argumentation sowie die überzeugenden Schlussfolgerungen. Darüber hinaus ist die Fragestellung ebenso relevant für Lateinamerika wie aktuell in der internationalen Agenda.

2016 wurden ausnahmsweise zwei Preise für Master-Arbeiten verliehen.

Aîcha Bleuler. Value Relevance of IFRS Adoption in Emerging Countries – Evidence from Brazil, Mexico, and Chile.

Frau Bleuler bearbeitete ein komplexes grenzüberschreitendes Thema von hoher ökonomischer Relevanz. Der Zugang zu global aktiven Risikokapitalgebern hängt entscheidend von der Einhaltung internationaler Standards ab. Die prämierte Master-Arbeit besticht durch eine beeindruckende Aufarbeitung des ökonomischen und regulatorischen Umfeldes in Lateinamerika und geht auf das Spannungsfeld zwischen IFRS und lokalen Rechnungslegungsvorschriften ein. Die Preisträgerin hat die einschlägige Literatur intensiv erforscht und eine Verknüpfung zwischen Theorie und den Realitäten der lokalen Märkte hergestellt. Ferner zeichnet sich die Arbeit durch den gekonnten Einsatz statistischer Methoden aus. Sie bringt neue wissenschaftliche Erkenntnisse von hoher praktischer Relevanz hervor und ist in jeder Hinsicht konsistent sowie mit hoher Sorgfalt
verfasst worden.


Frau Julia Pfirrmann. Alternative distribution channels for BoP communities – Base of the pyramid consumers’ expectations and perceived added value regarding online purchase, illustrated by the retailer Tía in Ecuador.

Der Beirat des Fonds würdigt vor allem die hohe Aktualität hinsichtlich der Entwicklung im lateinamerikanischen Online-Handel und die beeindruckende quantitative und qualitative Vorgehensweise. Mit ihrer strukturierten Analyse gelingt es Frau Pfirrmann, bereits vorhandenes Wissen mit neuen Erkenntnissen zu verbinden und zu reflektieren. Dieser Erkenntnisgewinn bereichert nicht nur die bisher kaum erforschte Thematik, sondern insbesondere auch den untersuchten Retailer Tía in Ecuador. Damit schafft einmal mehr eine an der HSG verfasste
Arbeit einen Mehrwert für die Praxis.

 

CLS News ...

Download CLS News ...