| MUSEOS | ARTE | MEXICO | ZURICH |

Mariana Castillo Deball (México):
Trägerin des «Zurich Art Prize» 2012

— 27.09. bis 18.11.12, Haus Konstruktiv (1. Stock ) ZURICH —
— 05.11.12., 19h, Artist Talk. Die Kuratorin Bice Curiger im Gespräch mit der Künstlerin Mariana Castillo Deball
— Mariana Castillo Deball (geb. 1975) ist die fünfte Preisträgerin des «Zurich Art Prize», den das Mu- seum Haus Konstruktiv zusammen mit der Zurich Insurance Group seit 2007 vergibt. Die internatio- nal viel beachtete Künstlerin studierte Philosophie und bildende Kunst in ihrer Geburtsstadt Mexiko, lebt und arbeitet heute in Berlin und Amsterdam. In ihren Arbeiten beschäftigt sich die Künstlerin vielfach mit Objekten, die einem konkreten historischen und kulturellen Kontext angehören. Ihre Vorgehensweise beruht auf wissenschaftlichen Methoden wie Sammeln, Sichten und Selektieren.
— «Uncomfortable Objects» (Unbequeme Objekte) lautet der Titel der neuen Arbeit, die Mariana Castillo Deball im Museum Haus Konstruktiv zeigt: eine raumfüllende Installation, historische Modelle des Mathematikers Felix Klein (1849–1925), faszinierende Stuckmarmor-Objekte und ein grosses Wandbild fügen sich zu einer Gesamtinszenierung auf zwei Stockwerken zusammen.


| hauskonstruktiv


Mariana Castillo Deball. We are Silently Illiterate 2011. Austellungsansicht Galerie Wien Lukatsch, Berlin. Foto: Nick Ash






Mariana Castillo Deball. Uncomfortable Objects 2012. Courtesy M. Castillo D., Wien Lukatsch, Berlin; pinksummer, Genova in Auftrag gegeben von der dOCUMENTA

Compartir en redes: