| REVISTA DE PRENSA | GUATEMALA | SUIZA |

Otto Pérez Molina en la prensa suiza

 

15perez molina otto521 

[Foto: estrategia y negocios.net]

 

Der Ex-General kapituliert

Guatemalas Bevölkerung freut sich, doch von einem politischen Frühling kann kaum die Rede sein

NZZ. 04.09.15. S. 5. Thomas Milz

Guatemalas Präsident Otto Pérez Molina ist drei Tage vor der Wahl seines Nachfolgers zurückgetreten. Die jubelnden Bürger hoffen auf einen politischen Neuanfang.
Thomas Milz, Rio de Janeiro
Zum Schluss konnte der Ex-General nur noch den eigenen Rückzug anordnen. Am späten Mittwochabend erklärte Präsident Otto Pérez Molina in einem Brief an das Parlament seinen Rücktritt.  Weiterlesen ...

 

 

Korruptionsvorwürfe gegen Guatemalas Präsident
Pérez Molina mit dem Rücken zur Wand

NZZ 03.09.15., S. 5, Thomas Milz

Der Weg für ein Strafverfahren gegen Guatemalas Präsident ist frei; dieser will aber nicht zurücktreten. Der Ex-General glaubt offenbar, seinen Kopf noch aus der Schlinge ziehen zu können.  Weiterlesen ...

 

 

Le président du Guatemala chassé par la rue

Le Temps 04.09.15., Etienne Dubuis

Accusé de corruption, l'ex-général Otto Pérez Molina a démissionné mercredi au lendemain d'un vote parlementaire sur la levée de son immunité.

Tout a été très vite. Alors qu'il espérait encore lundi aller jusqu'au terme de son mandat au début de l'an prochain (LT du 02.09.2015), le président du Guatemala, Otto Pérez Molina, a présenté sa démission dans la nuit de mercredi à jeudi. Cet ancien général, qui a mené une longue carrière dans les troupes de choc et les services de renseignement au cours de la guerre civile, a été emporté par un mouvement pacifique: les manifestations de rue qui se sont succédé depuis avril, suite aux accusations de corruption portées à son encontre par le Ministère public et une commission de l'ONU contre l'impunité.  Lire plus ...

 

 

Ein Haftbefehl zwingt den General zum Rücktritt

Guatemalas Staatschef Pérez Molina soll einem Korruptionsring angehört haben

Tages Anzeiger 04.09.15., S.7, Andreas Fink

Er hatte sich lange geweigert. Am Donnerstag ist Guatemalas Präsident Otto Pérez Molina doch zurückgetreten. Dem Ex-General, der knapp vier Jahre an der Spitze des mittelamerikanischen Staates stand, wird vorgeworfen, eine führende Rolle in einem Korruptionsnetzwerk ­gespielt zu haben, das bei den Zoll­behörden des armen Landes Millionen abgezweigt haben soll. Die Situation des 68-Jährigen hatte sich schrittweise verschlechtert.  Weiterlesen ...

 


 

Compartir en redes: