oliver jose150x150| POESIA | ESPAÑA | SUIZA | 

Premio de Poesía Basilea 2015 para José F. A. Oliver

Oliver es hijo de inmigrante andaluz y su último ensayo es «Mein andalusisches Schwarzwalddorf» (2007)


— Basilea, 20.11.14. Fuente: Literaturhaus Basel — || Ver abajo, sehe Unten


El Premio de Poesía de Basilea 2015 va al poeta José F-A. Oliver, por una extensa e impresionante obra que viaja de lo tradicional e a la poesía innovadora, al mismo tiempo que lo hace entre lenguas y culturas. La ceremonia de premiación se llevará a cabo durante el 12 ° Festival Internacional de Poesía el sábado, 24 de enero 2015 a las 18.30 horas en la Literaturhaus  de Basilea.


José F. A. Oliver nació como hijo de trabajador inmigrante de origen andaluz en 1961 en Hausach en el valle de Kinzig. Después de graduarse, estudió en Friburgo im Brisgau, Lenguas Romances (Romanistik), germanística y filosofía. Desde los años ochenta trabaja como escritor independiente en su ciudad natal Hausach, interrumpida por viajes al extranjero en Suiza, España, Egipto, Perú y Estados Unidos. Su primer libro de poesía, de título programático «Auf-Bruch» ("En ruptura»), fue lanzado en 1987 por la Verlag Das Arabische Buch. En la actualidad otros catorce libros siguieron, y el último un ensayo: «Mein andalusisches Schwarzwalddorf» (2007) sobre la Andalucía de sus orígenes ....


El Festival de Poesía de Basilea tendrá lugar en la Casa de la Literatura de Basilea de 23 al 25 de enero 2015. Además de las lecturas y conversaciones con poetas y poetisas de Alemania, Austria y Suiza, habrá espacios para la prosa rítmica, performances, mesas redondas y talleres de poesía en colaboración con la universidad local y con las escuelas locales. Un invitado en 2015, entre otras cosas, Sé Marcel Bayer, Elke Erb, Zsuzsanna Gahse, Sylvia Geist, Jan Wagner, Dieter Zwicky y el cantante dialecto bernés Rey Pepe. El programa detallado estará disponible inmediatamente en el sitio web del festival.


Información adicional: www.lyrikfestival-basel.ch

Preguntas sobre Premio de Poesía y el programa del festival de poesía
Rudolf Bussmann, Presidente del Festival Internacional de Poesía de Basilea
Tel. 061 681 80 33 rudolfbussmann@sunrise.ch

Las preguntas sobre la organización del Festival Internacional de Poesía
Mariann Bühler, Asociado Casa de la Literatura de Basilea
Tel. 061 261 29 50, mariann.buehler@literaturhaus-basel.ch

 

 

DEUTSCH
Medienmitteilung vom 20.11.2014

Basler Lyrikpreis 2015 für José F.A. Oliver


Der Basler Lyrikpreis 2015 geht an den Dichter José F.A. Oliver. Er erhält den Preis für ein umfangreiches, beeindruckendes Werk, das traditionsbewusst und innovativ zugleich zwischen Sprachen und Kulturen pendelt. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 12. Internationalen Lyrikfestivals am Samstag, 24. Januar 2015 um 18.30 Uhr im Literaturhaus Basel statt.


José F.A. Olivers Gedichte sind mehrstimmige Klangkörper, in denen Gedanken und Gefühle ineinander über- und aufgehen. Er bezeichnet dieses Moment als «gedankenfühle»: Es entsteht immer dann, wenn die Sprache das Verständnis transzendiert und das lyrische Ich im Wort, in der Wortwerdung, zu einer Identität findet, die jenseits aller Konventionen liegt. «José Oliver hat seine Poesie ganz tief in die deutsche Sprache eingeschrieben, eingegraben, ja, die deutsche Sprache mit ihr umgegraben», schrieb der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Harald Weinrich.


José F.A. Oliver wurde als Kind andalusischer Gastarbeiter 1961 in Hausach im Kinzigtal geboren. Nach dem Abitur studierte er in Freiburg im Breisgau Romanistik, Germanistik und Philosophie. Seit den Achtzigerjahren lebt er als freier Schriftsteller in seiner Heimatstadt Hausach, unterbrochen von Auslandsaufenthalten in der Schweiz, Spanien, Ägypten, Peru und den USA. Sein erster Lyrikband, der den programmatischen Titel «Auf-Bruch» trug, erschien 1987 im Verlag Das Arabische Buch. Ihm sind bislang vierzehn weitere Bücher gefolgt, zuletzt der Essayband «Mein andalusisches Schwarzwalddorf» (2007) und die Gedichtsammlung «fahrtenschreiber» (2010) – beide bei Suhrkamp – sowie das Lehrbuch «Lyrisches Schreiben im Unterricht: Vom Wort in die Verdichtung» (Klett/Kallmeyer, 2013). Letzteres basiert auf Olivers langjähriger Erfahrung im Unterrichten von Schreibwerkstätten, die er gemeinsam mit dem Literaturhaus Stuttgart für Schulen entwickelt hat. Für seine poetische Arbeit hat José F.A. Oliver bereits mehrere Preise erhalten, unter anderem den Adelbert-von-Chamissio-Preis (1997), den Kulturpreis von Baden-Württemberg (2007), den Thaddäus-Troll-Preis (2009). Oliver ist Kurator des 1998 von ihm ins Leben gerufenen und alljährlich stattfindenden Literaturfestivals Hausacher LeseLenz.


Mit dem Basler Lyrikpreis zeichnen Lyrikerinnen und Lyriker von der Basler Lyrikgruppe (dieses Jahr Rudolf Bussmann, Ingrid Fichtner, Wolfram Malte Fues, Rolf Hermann und Kathy Zarnegin) jährlich das Werk einer Kollegin oder eines Kollegen aus. Ausdrücklich belohnt werden sollen mit dem Preis die Innovationskraft und der Mut von Dichterinnen und Dichtern, gegen den Strom zu schwimmen. Er soll dazu beitragen, herausragende Stimmen einer breiteren Öffentlichkeit bekanntzumachen. Der Basler Lyrikpreis ist dank der freundlichen Unterstützung der GGG mit Fr. 10 000. - dotiert und wird einmal jährlich während des Internationalen Lyrikfestivals Basel verliehen.


Das Basler Lyrikfestival findet vom 23.- 25. Januar 2015 im Literaturhaus Basel statt. Neben Lesungen und Gesprächen mit Lyrikerinnen und Lyrikern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es Veranstaltungen zur rhythmisierten Prosa, Performances, Podiumsgespräche sowie Lyrikwerkstätten in Kooperation mit der Volkshochschule und regionalen Schulen. Zu Gast werden 2015 u.a. Marcel Bayer, Elke Erb, Zsuzsanna Gahse, Sylvia Geist, Jan Wagner, Dieter Zwicky und der Berner Mundartsänger King Pepe sein. Das detaillierte Programm finden Sie ab sofort auf der Webseite www.lyrikfestival-basel.ch 

 

Weitere Informationen:

www.lyrikfestival-basel.ch
Fragen zum Lyrikpreis und zum Lyrikfestival-Programm
Rudolf Bussmann, Präsident Internationales Lyrikfestival Basel
Tel. 061 681 80 33, rudolfbussmann@sunrise.ch

Fragen zur Organisation des Internationalen Lyrikfestivals
Mariann Bühler, Mitarbeiterin Literaturhaus Basel
Tel. 061 261 29 50, mariann.buehler@literaturhaus-basel.ch


 

oliver jose150x150| POESIA | BASILEA |

Verleihung des Basler Lyrikpreises an José F. A. Oliver

Samstag, 24.01.2015, 18.30, Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3, BASEL

José F. A. Oliver es de origien español (andaluz)


Laudatio: Rolf Hermann
Mit dem Basler Lyrikpreis werden Dichterinnen und Dichter für ihre Innovationskraft und ihren Mut, gegen den Strom zu schwimmen, ausgezeichnet. Der Preis soll dazu beitragen, herausragende Stimmen einer breiteren Öffentlichkeit bekanntzumachen. José F. A. Oliver erhält den Preis für sein umfangreiches Werk, das traditionsbewusst und innovativ zugleich zwischen Sprachen und Kulturen pendelt. «Seine Gedichte sind mehrstimmige Klangkörper, in denen Gedanken und Gefühle ineinander über- und aufgehen. Oliver bezeichnet dieses Moment als «gedankenfühle». Es entsteht immer dann, wenn die Sprache das Verständnis transzendiert und das lyrische Ich im Wort, in der Wortwerdung, zu einer Identität findet, die jenseits aller Konventionen liegt», schreibt die Jury.


www.literaturhaus-basel.ch 


 

Compartir en redes: